Angebot & Methoden


Im Zentrum jeder psychologischen Beratung und Begleitung steht immer das achtsame Gespräch auf Augenhöhe. "Augenhöhe" meint dabei: Wir begegnen uns als Menschen, nicht als allwissender "Berater" auf der einen und "hilfsbedürftiger Klient" auf der anderen Seite. Achtsam bedeutet, Sie behutsam dort abzuholen, wo Sie gerade stehen, im für Sie passenden Tempo. Ich höre Ihnen zu, fühle mich in Sie hinein und spiegle Ihnen, was ich dabei spüre und sehe. Ein solches Gesehen- und Verstandenwerden ist eine ganz wesentliche Basis, unsere Probleme und Krisen zu überwinden. Wenn wir achtsam und wertschätzend annehmen was gerade ist, und aufhören es zu verurteilen, können wir die Kraft schöpfen, etwas ganz Neues entstehen zu lassen.

Begleitung

Ich mag den Begriff "Beratung" nicht besonders und nutze lieber den Begriff "Begleitung". Sie werden von mir keine Ratschläge hören, ich kann Ihnen nicht empfehlen, was Sie tun oder lassen sollen. Und schon gar nicht kann ich Ihnen die Frage beantworten, was richtig ist und was falsch. So vielfältig und individuell jeder Mensch ist, so unterschiedlich sind die Antworten auf diese Fragen. Wir alle sind einzigartig in unseren ganz individuellen Bedürfnissen. Und viel zu oft haben wir genau zu diesen unseren Bedürfnissen gar keinen Kontakt mehr. Sind gefangen in Denkspiralen und Glaubenssätzen. Fragen uns, ob etwas richtig oder falsch ist was wir tun. Statt uns zu fragen: Was ist unser Bedürfnis, jetzt in diesem Augenblick, und wie können wir es uns erfüllen? Wir meinen, wir müssten so und so denken und dies und jenes so und so tun, weil man das nun mal so macht. Und finden uns in den immer gleichen Verhaltens- und Denkmustern und den daraus entstehenden Konflikten, Problemen und Krisen wieder.

Der Schlüssel liegt ins uns selbst

Der Schlüssel zur Überwindung unserer Probleme und Krisen liegt in uns selbst. Ziel der psychologischen Arbeit in unseren Sitzungen ist es, Sie auf der Suche nach diesem Schlüssel zu begleiten. Was sind Ihre Bedürfnisse und wie erkennen Sie diese überhaupt? Welche Glaubensätze begleiten Sie - vielleicht schon Ihr ganzes Leben lang? Wo liegen Ihre Stärken und welche Rolle spielen diese in Ihrem Leben? Was macht Ihnen Freude, und was vielleicht nicht? Und was hat das mit dem aktuellen Konflikt, Problem oder Krise zu tun?

Ich begleite Sie dabei, einen völlig neuen Blick auf sich selbst zu gewinnen. Und damit ganz automatisch auch auf die Menschen um Sie herum und Ihre Beziehung zu diesen Menschen. Das Schöne ist: Das ist der Schlüssel, Ihre aktuelle Krise zu überwinden. Und er liegt schon in Ihnen.

Wenn Sie mögen, lesen Sie gern diese kleine Geschichte in meinem Blog.

Gewaltfreie Kommunikation

Inspiration und maßgebliche Grundlage meiner Arbeit ist die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg. Vordergründing darauf ausgerichtet, zwischenmenschliche Kommunikation zu verbessern, liegt bei genauerem Hinsehen in den Konzepten der GfK die Basis zur Lösung so ziemlich aller unserer Konflikte, sowohl mit unseren Mitmenschen als auch denen, die wir mit uns selbst austragen. Wir beobachten eine Situation, oder auch uns selbst und unsere Gedanken. Wir spüren, welche Gefühle dabei in uns entstehen. Wir erkennen, welche Bedürfnisse - erfüllte oder unerfüllte - uns diese Gefühle anzeigen. Und äußern Wünsche und Bitten, an unser Gegenüber oder an uns selbst, mit denen wir uns diese Bedürfnisse erfüllen können.

So einfach das klingen mag, so schwer ist es, diesen Weg wirklich zu gehen. Die meisten Menschen verlieren auf dem Weg zum Erwachsenwerden diesen Kontakt zu ihren Gefühlen. Die Wenigsten haben gelernt, in diesen Gefühlen ihre Bedürfnisse zu erkennen. Statt dessen sind wir wahre Meister darin, die Verantwortung für unsere Gefühle und unsere Bedürfnisse ins Außen zu legen. Ganz gleich, ob wir uns in den immer gleichen Konflikten mit unserem Umfeld wiederfinden, oder mit uns selbst und unserem Leben nicht wirklich zufrieden sind - "Schuld" sind immer die Anderen oder die Umstände.

Die Konzepte der Gewaltfreien Kommunikation helfen uns, uns wieder mit uns und unseren Bedürfnissen zu verbinden. Wir übernehmen die Verantwortung für uns selbst, für unsere Gefühle, und dafür, dass sich unsere Bedürfnisse erfüllen. GfK ist in diesem Sinne nicht nur meine eigene Basis, Sie achtsam und wertschätzend begleiten zu können. Sie ist gleichzeitig einer der entscheidenden Schlüssel zu Bewältigung von Konflikten und schwierigen Lebenssituationen. Ich lade Sie deshalb ein, in unseren Sitzungen gemeinsam mehr darüber zu erfahren und zu lernen. Wenn Sie mögen, können Sie in der Zwischenzeit auch diesen Blog-Artikel lesen.